--- Erlkönig ---
Witze: 1 Rating: 0
Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Das ist der Wahnsinn mit seinem Rind.
Er hält das Tier recht fest und stark,
er will ins Hirn und Rückenmark.

Du liebes Rind, komm spiel mit mir,
gar schöne Erregung verschaff ich Dir!
Erreger, wie du sie nie gekannt
frisch importiert aus Engeland.

"Doch sag, was birgst du so bang Dein Gesicht?"
"Kennst, Wahnsinn, du den Miller nicht?
Der redet schon seit eh und jeh,
in Bayern gibt´s kein BSE."

"Du dumme Kuh, und hörtest du nicht,
wie Barbra Stamm sich laufend verspricht?
Erst hat sie auf bayrische Würste geschworen,
jetzt redet sie nur noch von Separatoren."

"Ach, bleib ganz ruhig", sprach da das Rind,
"im Blätterwalde, da säuselt der Wind.
Was scheren mich BSE und EU?
Ich bin und bleibe ´ne glückliche Kuh."

"Und so verarscht Ihr alle Leute?
Ihr seid ja des Wahnsinns fette Beute!
Doch warte, auch dich errege ich bald,
und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!"

"Jetzt reicht´s! Verlasse sofort meinen Stall!
Sonst schmeiß ich dich in den Schlachtabfall.
Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf:
Du wirst Tiermehl, ich fress´ dich auf!"

Dem Wahnsinn grauste, er flüchtet geschwind
zurück nach England. Das glückliche Rind
erreicht des Bauernhofes Gestade
und ward tags drauf schon zur Roulade.




Design & Code © 2003 by Eike Thies Disclaimer - Datenschutzerklärung