--- Richtig Defragmentieren ---
Witze: 1 Rating: 4
Defragmentieren der Harddisk - so wird's richtig gemacht! Moderne Betriebssysteme verfügen alle über ein Defragmentierprogramm, welches dem unerfahrenen Benutzer vorgaukelt, verstreute Dateiteile auf der Harddisk wieder zusammenzufügen, und so die Lesegeschwindigkeit zu verbessern!

Alles Quatsch! Wer wirklich die ultimative Lesegeschwindigkeit erleben will, muss das Defragmentieren manuell vornehmen! Es bedarf zwar etwas "handwerkliche" Begabung, aber mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung ist es ganz einfach:



Als erstes solltest Du alle Daten welche sich
auf der Harddisk befinden sichern, da es
nicht ganz auszuschliessen ist, dass beim
manuellen Defragmentieren Daten verloren
gehen!
Anschliessend wird die Harddisk aus dem PC
ausgebaut. Bitte achte darauf, dass der PC
dabei besser ausgeschaltet ist!



Jetzt hebst Du den Deckel der Festplatte
sorgfältig an. Am einfachsten geht das mit
einem kleinen Schraubenzieher (bei den
meisten Modellen müssen auch ein paar
Schrauben gelöst werden).



Jetzt beginnen wir mit dem Demontieren der
Schreib-/Leseköpfe. Dazu sind auch hier
wieder einige Schrauben zu lösen. Bei den
meisten Modellen musst Du zuerst eine Art
Schutzkappe wegnehmen, damit Du an die
Schreib-/Leseköpfe rankommst.



Jawohl; Du hast es geschafft.



Die Schreib-/Leseköpfe kannst Du (nach
Bedarf) mit einer alten Zahnbürste reinigen.
Einfach kräftig schrubben!
Dies ist zwar für das Defragmentieren nicht
unbedingt notwendig, aber da wir das Ding
jetzt schon mal auf haben, machen wir keine
halben Sachen!
Jetzt können wir mit dem eigentlichen
Defragmentieren der Harddisk anfangen!



Sobald der Schreib-/Lesekopf draussen ist,
kannst Du ganz einfach alle Platten rausnehmen.
Anschliessend musst Du die einzelnen Platten
auf einen möglichst starken Magneten
legen. Zur Not tut's auch ein alter Lautsprecher
(siehe Abbildung).



Die Platten sollten nicht länger als 10 Sekunden
auf dem Magneten liegen bleiben,
da sonst ein Datenverlust nicht auszuschliessen
ist.
Das Magnetisieren ist notwendig, damit sich
die fragmentierten Daten "lösen" und eine
weitere Bearbeitung überhaupt möglich ist.



Nun werden die Platten mit einem Handelüblichen
Fensterreiniger vorbehandelt. Einfach
auf beiden Seiten einsprühen, bis sie überall
etwas feucht sind.



Dann werden die fragmentierten Daten mit
Hilfe eines groben Schwammes manuell
defragmentiert. Falls die Harddisk allerdings
extrem fragmentiert ist empfehle ich den
Einsatz von Stahlwolle dafür.
Einfach ein paar Mal im Kreis reiben!



Zum Schluss gebt ihr den Platten wieder mit
dem Glasreiniger den letzten Schliff.
Wer's gut mit seiner Harddisk meint, kann
sogar einen antistatischen Glasreiniger verwenden
(so wie ich das tue).



Jetzt einfach wieder alles zurück ins Gehäuse.
Zuerst die Platten rein, anschliessen den
Schreib-/Lesekopf.
Die paar Fingerabdrücke auf den Platten sind
nicht weiter schlimm. Die Fehlerkorrektur
wird durch den nun schnelleren Zugriff
längst wettgemacht!



Dann schraubst Du den Deckel wieder drauf.



Manchmal kommt es vor, dass noch Teile
der Platten rausschauen. Diese kannst Du
einfach mit einer kleinen Zange abklemmen.
Die Daten welche auf diesem Bereich der
Platte gespeichert waren, gehen dabei aber
leider verloren. Aber dafür hast Du ja 'ne
Datensicherung gemacht…




Design & Code © 2003 by Eike Thies Disclaimer - Datenschutzerklärung